Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft

Vortragsfolien

Im Folgenden werden die Vortragsfolien der Fachvorträge zum Download angeboten. Die Informationen werden regelmäßig gepflegt und aktualisiert. Auf den Inhalt der zur Verfügung gestellten Vortragsfolien hat die DVWG Berg und Mark keinen Einfluss, für die Inhalte ist ausschließlich der jeweilige Vortragende verantwortlich. Die DVWG Berg und Mark übernimmt trotz sorgfältiger Kontrolle und Bereitstellung keine Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit, Urheberrecht oder Verfügbarkeit der Vortragsfolien und deren Inhalte. Bei Rechtsverletzungen bitten wir um einen Hinweis und werden diese Inhalte umgehend entfernen. Eine diesbezügliche Haftung kann erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis übernommen werden.

Die Vortragsfolien auf dieser Seite unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Weiternutzung und jede Art der Verbreitung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedürfen einer schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Vortragenden.

Das Batterieoberleitungsbus-System in Solingen und Einblicke in Methoden zur Bewertung der Übertragbarkeit

It´s NOT about cycling, Vortrag von Frau Prof. Ineke Spapè

Dr. Axel Friedrich, Berlin: Der Diesel-Skandal

Ausbau und Sanierung der A 46 – Komplexe Herausforderung für den Bau, Mario Korte, Landesbetrieb Straßenbau NRW,

Autonomes Fahren: Himmel oder Hölle für den ÖPNV?, Vortrag von Martin Röhrleef, ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe AG

Dr. Ing. Marko Irzik, Bundesanstalt für Straßenwesen BASt: Wissenschaftliche Begleitung des Feldversuchs mit Lang-LKW

Prof. Dr. Sebastian Bamberg - Kann Mobilitätsverhalten verändert werden und wenn ja, wie? – Die psychologische Perspektive

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Carsten Sommer - Methode zur Aufteilung der kommunalen Aufwendungen und Erträge nach Verkehrssystemen

Dr. Christian Kindinger, Wuppertaler Stadtwerke AG - Einführung des Neuen Betriebssystems bei der Wuppertaler Schwebebahn

Dr. Markus Mühl, MBWSV NRW - Straßeninfrastruktur und Bedarfsplanung in Nordrhein-Westfalen

Gregor Waluga, Wuppertal Institut - Bürgerticket oder elektronisches Fahrgeldmanagement – Was hat Zukunft?

Oliver Kraft, voestalpine BWG GmbH - Modell zur Berechnung der volkswirtschaftlich optimalen Kombination von Lärmschutzmaßnahmen

Jörn Schwarze, KVB: Die Kölner E-Bus-Linie 133, Herausforderungen und Stand der Einführung

Prof. Martin Fellendorf, TU Graz - Nutzung von Mobilfunkdaten für Verkehrsplanungszwecke

Thomas Kersten, FSD: Erfassung der subjektiven und objektiven Sicherheit im öffentlichen Personenverkehr durch Datenbanken Einschätzung des Lagebildes bei S-Bahnen im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr

Troy/ Schluchter, Doppelmayr: Eine Seilbahn als städtisches Verkehrsmittel - auch geeignet für Städte in Europa, Fallbeispiel Wuppertal

Norbert Reinkober, VRS: Ertüchtigung des Eisenbahnknotens Köln Hbf

Dr. Hendrik Haßheider, BMVI: Sachstand der Erarbeitung eines neuen Bundesverkehrswegeplans 2015

Winfried Pudenz, StraßenNRW: Wir machen den Weg frei - Herausforderungen in Planung, Bau und Betrieb der maßgeblichen Verkehrsachsen in NRW

Jahresprogrammheft 2014 / 2015 der Bezirksvereinigung Berg und Mark

Martin Husmann, VRR: Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr

Wolfgang Marahrens, ZOB Hamburg GmbH: Der neue Verkehrsmarkt - Fernbuslinien in Deutschland

Dominik Schmid, GIZ: Verkehr und Mobilität in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit: Hintergrund, Ansätze und Projektbeispiele

Gero Marzahn, Straßen.NRW : Zustand von Großbrücken und Sanierungserfordernisse in NRW

Stefan Matena, BAST: Falschfahrten auf Autobahnen - Hintergründe, Erfahrungen und Konsequenzen

Carla Borrmann, DVR: Verkehrssicherheitskampagne "Runter vom Gas"

Funktionen für die Darstellung

Schrift:
Kontrast:

Login für Mitglieder